Entkernung der "alten“ OESTERREICH 

Über 25 ehrenamtliche Helfer des Vereins haben in 11.00 Stunden 75 t Material aus dem Schiff demontiert. Der Aufwand war auch deshalb erheblich, weil alles nach strenger Mülltrennung zerlegt und sortiert werden musste. 

Ein besonderer Aufwand war die schwierige Demontage der Motoren, Generatoren und Pumpen einschliesslich der vielfältigen technischen Installationen. Die zwei je 5 t schweren Motoren wurden an den Verein der Bregenzerwälder Museumsbahn als Ersatzteilfundus abgegeben. 

Obmann Christian Kaizler freut sich mit seinem Vater und seinem tatkräftigen Helferteam über erste sichtbare Erfolge.

Zu sehen auch der mächtige Innenraum des ehemaligen Tanzsalons.